umlaut wind energy offshore windpark

White Paper

Grüner Wasserstoff aus europäischen Offshore-Windparks

Potenzial und Realisierungsmöglichkeiten

Wasserstoff wird aktuell für verschiedenen Domänen als der Schlüssel für eine nachhaltige Dekarbonisierung diskutiert. Vor allem in der Industrie und im Transportwesen erscheinen wasserstoffbasierte Lösungen einen wichtigen Beitrag leisten zu können. Dazu kommt, dass Wasserstoff für den Transport großer Energiemengen unverzichtbar erscheint.

Vor diesem Hintergrund hat ein Team aus Experten von umlaut und dem maritim-technischen Beratungsunternehmen Kongstein die Erzeugung großer Mengen von erneuerbarer, elektrischer Energie mit Hilfe von Offshore-Windplattformen in der Nordsee, der Umwandlung vor Ort in grünen Wasserstoff und einen möglichst wirtschaftlichen, aber auch zeitlich und technisch realisierbaren Transport zu großskaligen, industriellen Nutzern im Binnenland untersucht, Hierbei werden neben der Gestehung des Wasserstoffs verschiedene Transportvektoren dargestellt und detailliert bewertet. Am Ende der Betrachtung steht eine umfangreiche Abschätzung der Ende-zu-Ende Kosten in Abhängigkeit des Transportweges bzw. die sogenannten Levelized Costs Of Hydrogen (LCOH) am Bezugsort.

Die Erkenntnisse der Untersuchung beleuchten zum einen die Möglichkeiten zur Umsetzung eines solchen Vorhabens und zum anderen auch die Wirtschaftlichkeit dieser wichtigen Option zur autarken, großskaligen Versorgung einzelner europäischer Industriezweige mit grünem Wasserstoff aus europäischer Erzeugung. Des Weiteren wird auch der globale Kontext beleuchtet, in dem die Wirtschaftlichkeit mit einem fiktiven, globalen Importszenario aus prädestinierten Erzeugungsländern in Nordafrika oder dem mittleren Osten verglichen wird.

Kontaktieren Sie unsere Experten!

Patrick Wienert

Patrick Wienert

Head of Hydrogen

Phone

+49 151 527 387 15

Mail

patrick.wienert@umlaut.com
Petja Stoever

Petja Stöver

Head of Wind Power

Phone

+49 162 5316142

Mail

petja.stoever@umlaut.com