umlaut Biathlon Rifle

Case

Das Biathlongewehr

Hot from the press: Das weltweit erste maßgefertigte Biathlongewehr, das aus dem 3D-Drucker kommt. Der Weltmarktführer war so beeindruckt, dass wir Partner geworden sind.

Seit Jahrzehnten ist Anschütz der unangefochtene Marktführer für Biathlongewehre. 97 % aller Biathleten auf der ganzen Welt entscheiden sich für Sportgewehre von Anschütz.

Erste Anzeichen für sinkende Marktanteile beim Gewehrschaft gaben jedoch Anlass zur Sorge. Tatsächlich gab es seit vielen Jahren nirgends auf der Welt Veränderungen, geschweige denn Innovationen bei der Entwicklung neuer Schäfte.

Die Anwender forderten ein flexibleres Herangehen an die Herstellung ihrer Gewehre. Aber es gab ein kleines Problem: Traditionelle Fertigungsmethoden gestatten keine schnellen Iterationen bei der Produktentwicklung. Und individuell gestaltete Leichtbaugewehre sind etwas, was sich nur Profis leisten können.

Wir haben uns die Aufgabe gestellt, den traditionellen Produktentwicklungsprozess zu durchbrechen und neu aufzustellen. Ein generatives 3D-Druckverfahren mittels selektivem Lasersintern (SLS) hat es uns ermöglicht, einen leichten Kunststoffschaft in einem einzigen Stück herzustellen, den wir dann an das Anschütz-Gewehrsystem angepasst haben.

Dank Wassertransferdruck konnten wir dann die komplexesten Muster, Darstellungen und andere Designs ganz einfach auf den formoptimierten Gewehrschaft aufbringen. Computersimulationen ermöglichten uns Gewichtstests und unterstützten beim Entwerfen beziehungsweise im Prozess für das bionische Design.

Wir sind nun in der Lage, die Anatomie der Hand eines Menschen auf das digitale Modell zu übertragen, um mit modernsten Fotometrietechniken und Cloud Computing einen individuellen Gewehrschaft zu produzieren. Indem nun hundertprozentig passgenaue, einzigartige Sportgeräte mit austauschbaren Modulen hergestellt werden können, hat die Partnerschaft zwischen Anschütz und umlaut die nächste Generation von Biathlongewehren auf den Weg gebracht.

Bei der Herstellung hochkomplexer und leistungsstarker Biathlongewehre erwies sich dieses Verfahren als sehr flexibel und vielseitig. Darüber hinaus eröffnet der 3D-Scan der Anatomie in Verbindung mit dem 3D-Druck jetzt auch die völlig neue Geschäftschance der Massenanpassung. Nun kann ein Produkt, das bisher nur wenigen ausgewählten Athleten zur Verfügung stand, auch von anderen Sportlern aller Altersgruppen, Standorte und Leistungsstufen genutzt werden.

Case enthält
Industries
Buzz Topics