Cloud

News

Cloud-Dienste im Sicherheitstest

Welche öffentlichen Cloud-Dienste eignen sich für Business und Beruf, aber auch für die private Nutzung am besten? Wir haben in Zusammenarbeit mit PCgo und PC Magazin die Web Apps verschiedener Anbieter getestet.

08.05.2020 - Sicherheitsaspekte stehen im Vordergrund unserer Vergleichstests. Denn Datenschutz mit DSGVO-Konformität sowie eine transparente Sicherheitsarchitektur sind laut des Bitkom „Cloud-Monitor 2019“ die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl. Die Tests erfolgten dann in vier verschiedenen Kategorien, in denen es jeweils 20 beziehungsweise 30 Punkte zu holen gab, bei maximal 100 erreichbaren Punkten. Alle Tests erfolgten passiv und nicht intrusiv.

Die Kategorie „Authentifikation“ (max. 30 Punkte) analysiert die Sicherheit der Authentifizierung. Wir testen dabei, ob eine Web-App hinreichend gegen Brute-Force-Angriffe schützt, ein sicheres Passwort-Reset implementiert ist und es eine 2-Faktor-Authentifizierung gibt. Die Kategorie „Integrität“ (max. 30 Punkte) evaluiert Autorisierungsmechanismen. Geprüft wird dabei beispielsweise, ob ein Angreifer unsichere Session-IDs für Attacken nutzen oder Session-Cookies abfangen oder manipulieren kann. Bei der „Absicherung des Datenflusses“ (max. 20 Punkte) punktet, wer sichere Verschlüsselungsmechanismen verwendet, sichere Server-Zertifikate nutzt und Daten nur verschlüsselt überträgt. In der letzten Kategorie „Webseiten-Schutz“ (max. 20 Punkte) prüfen wir, ob die Web-Applikation sichere Header an die Client-Seite überträgt und Angreifern keine wertvollen Informationen offenlegt. Die Kandidaten können somit maximal 100 Punkte erzielen.

Im Business-Test haben wir Dropbox-Business, Google G Suite, IONOS HiDrive, Microsoft 365 Business Basic und Telekom MagentaCloud XL verglichen. Den Gesamtsieg erlangt Microsoft Business Basic mit 95 Punkten. Der Dienst bietet, neben einem ein TByte Cloud-Speicher, auch die Webversionen von Outlook, Word, Excel, PowerPoint, Teams sowie OneNote, E-Mail-Hosting und weitere Funktionen. Den zweiten Gesamtrang erreicht IONOS HiDrive mit 94 Punkten. An dritter Stelle folgt Google G Suite mit 91 Punkten, dahinter liegt Telekom MagentaCloud XL mit 87 sowie Dropbox Business mit 83 Punkten.

Im Test für die private Nutzung wurden Apple iCloud, Dropbox, Google Drive, Microsoft OneDrive und Telekom MagentaCloud als meistgenutzte Dienste in Deutschland verglichen. Den Gesamtsieg erlangt hierbei Google Drive mit 91 Punkten, das mit einer einfachen Handhabung und einem großen Gratisspeicher überzeugt. An zweiter Stelle folgt Microsoft OneDrive mit 90 Punkten. Telekom MagentaCloud erreicht den dritten Rang mit 87 Punkten, dahinter folgt Dropbox mit 83 Punkten und Apple iCloud mit 82 Punkten.

Hakan Ekmen, CEO Telecommunication bei umlaut, sagt:“Nicht erst in der aktuellen Situation zeigen sich die vielen Vorteile und Stärken der digitalen Kommunikation. Die Sicherheit der Daten spielt eine zentrale Rolle für den Nutzer, ist für ihn alleine aber schwer zu bewerten. Unsere Methodik zeigt dem Nutzer den Sicherheitsstatus der verschiedenen Lösungen auf. Dabei profitiert er von unserer über 20 jährigen Erfahrung in der Analyse und Bewertung digitaler Infrastrukturen.“

Über die ausführlichen Test-Ergebnisse berichten die Fachzeitschriften PCgo und PC Magazin jeweils in Ausgabe 6/20, die heute veröffentlicht werden.

Bitte lesen Sie die gesamten Berichte unten.

Kontaktieren sie unsere Experten!

HAKAN EKMEN

Hakan Ekmen

CEO Telecommunication

Phone

+49 151 57133235

Mail

Hakan.Ekmen@umlaut.com