umlaut and Accenture intend to combine forces

Presse

Accenture kündigt Übernahme von umlaut an

Accentures erweiterte Industry X-Services ermöglichen Produktivität, Wachstum und Nachhaltigkeit im Kerngeschäft.

Intelligent vernetzte Maschinen und die weitere Digitalisierung der Produktion sind erfolgskritisch für die künftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und der internationalen Industrie. Die Übernahme wird Accenture helfen, auf den steigenden Bedarf führender Unternehmen weltweit zu reagieren, Daten und digitale Technologie beim Design, Engineering und in der Fertigung von Produkten einzusetzen.

Accentures erweiterte Industry X-Services ermöglichen Produktivität, Wachstum und Nachhaltigkeit im Kerngeschäft.

Kronberg und Aachen; 14. Juni 2021 – Accenture hat eine Vereinbarung über den Erwerb von umlaut geschlossen, eines Full-Service-Unternehmens, das auf Beratungs- und Engineeringleistungen spezialisiert ist. Durch die Übernahme des Unternehmens mit Hauptsitz in Aachen baut Accenture seine fundierte Engineering-Kompetenzen weiter aus. So wird Accenture seine Kunden noch besser dabei unterstützen können, digitale Technologien wie Cloud, Künstliche Intelligenz und 5G zu implementieren; die Art und Weise zu transformieren, wie sie ihre Produkte designen, konstruieren und fertigen und Nachhaltigkeit im Unternehmen zu verankern.

Mit mehr als 4.200 Ingenieuren und Experten an Standorten in 17 Ländern schließt sich umlaut organisatorisch dem Geschäftsbereich Accenture Industry X an. Mit der Übernahme baut Accenture seine Expertise im Branchenspektrum von Automobil, Luft- und Raumfahrt & Verteidigung, Telekommunikation, Energie und Energieversorgung weiter aus. Industry X verbindet Accentures leistungsfähige Daten- und Digitalkompetenzen mit fundierten Engineering-Kenntnissen, um Kunden das umfassendste Angebot an Dienstleistungen rund um die Digitalisierung ihrer technischen Arbeitsbereiche, Produktionsstätten und Betriebsabläufe bieten zu können. Dies beschleunigt nicht nur die Umwandlung von Hardware in softwaregestützte Produkte und verbessert die Produktivität, sondern ermöglicht auch eine schnellere und flexiblere Produktentwicklung.

„Wir haben prognostiziert, dass digitale Technologien in großem Umfang bis in den Kern eines Unternehmens hinein eingesetzt werden – beim Design, Engineering und in der Fertigung der Produkte. Seit fast einer Dekade haben wir daher einzigartiges Wissen und Ökosystempartnerschaften aufgebaut, um die Stärke digitaler Technologien mit Ingenieursdienstleistungen zu verknüpfen“, erklärt Julie Sweet, Chief Executive Officer bei Accenture. „COVID-19 hat aus Sicht der Unternehmen die Notwendigkeit ihr Kerngeschäft zu transformieren beschleunigt. Die führenden und hoch spezialisierten Engineering-Services von umlaut werden unsere Fähigkeiten verbessern, auf die steigende Nachfrage zu reagieren und Innovation für unsere Kunden zu schaffen.“

Accenture baut Industry X zu einer Zeit aus, in der Software zunehmend den Markterfolg von Plattformen, Produkten und Dienstleistungen bestimmt. Dies gilt für alle Branchen, in denen intelligente Datennutzung erforderlich ist. Eine von Accenture durchgeführte Umfrage unter mehr als 1.500 Führungskräften aus der Wirtschaft ergab jedoch, dass nur 38 Prozent der Unternehmen bislang mindestens ein Projekt zur Digitalisierung ihrer Fertigung und Produktion umgesetzt haben.1

„Mit unserer einzigartigen Expertise in den Bereichen intelligente Produkte, digitaler Maschinenbau und Produktion können wir unseren Kunden helfen, schneller zu wachsen, die Produktivität und Sicherheit zu verbessern und Nachhaltigkeit in ihren Betrieben zu verankern“, erläutert Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung für Accenture Deutschland. „Von den Verbrauchern über Forschung und Entwicklung bis hin zur Lieferkette und den Produktionsstätten – und wieder zurück – werden Unternehmen, die die Leistungsfähigkeit von Daten und digitalen Technologien nutzen, Mehrwert schaffen. So werden und bleiben sie relevant, widerstandsfähig und verantwortungsvoll.“

Digitale Ingenieursdienstleistungen; das Testen und Validieren intelligenter, vernetzter Produkte; Strategie-, Prozess- und Organisationsberatung sowie die Entwicklung von Hardware- und Software-Produkten gehören zu den Kernkompetenzen von umlaut.

„Führungskräfte zahlreicher Branchen, die einer immer stärkeren Annäherung der digitalen Welt mit der Produktwelt gegenüberstehen, suchen nach einem vertrauenswürdigen Partner. Einem Partner, der ihre Sprache versteht und sie bei jedem Schritt dieses Wandels unterstützt – um letztendlich konkrete Ergebnisse im Engineering und in der Produktion zu erzielen“, meint Marc Peter Althoff, Chief Technology Officer von umlaut. „Wir freuen uns darauf, unsere einmalige Engineering- und Beratungskultur, unser umfassendes Branchenverständnis und unsere fachliche Expertise bei Accenture Industry X einzubringen. Gemeinsam bauen wir die Kompetenzen aus, um Kunden bei einer erfolgreichen Transformation zu unterstützen.“

umlaut ist die jüngste in einer Reihe von 22 Akquisitionen, mit denen Accenture seit 2017 seine Expertise im Bereich Industry X ausbaut. Zu den letzten Übernahmen gehören beispielsweise der Anbieter von Betriebstechnologie Electro 80 (Australien), der Anbieter von Industrierobotern und Automatisierungsdienstleistungen Pollux (Brasilien), die Betriebsberatung Myrtle (USA) und die Technologieberatung SALT Solutions (Deutschland).

Der Abschluss der Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen. Die finanziellen Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben.

Pressekontakt

Lea Treese

Accenture

Leiterin Pressestelle Deutschland 

Phone

+49 6173 94 61641

Mail

lea.treese@accenture.com

Rechtlicher Hinweis
Außer den in dieser Pressemitteilung enthaltenen historischen Finanzinformationen und deren Erläuterungen können Aussagen in dieser Pressemitteilung in die Zukunft gerichtete Aussagen (forward looking statements) im Sinne des The Private Securities Litigation Reform Act of 1995 darstellen. Aussagen wie „können“, „werden“, „sollten“, „wahrscheinlich“, „antizipiert“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“, „prognostiziert“, „glaubt“, „schätzt“, „positioniert“, „Ausblick“ und ähnliche Formulierungen werden verwendet, um in die Zukunft gerichtete Aussagen kenntlich zu machen. Diese Aussagen enthalten bestimmte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den ausdrücklich oder implizit prognostizierten Ergebnissen abweichen. Zu solchen Risiken gehört unter anderem, dass die Transaktion nicht die von Accenture antizipierten Vorteile erzielen könnte sowie darüber hinaus alle weiteren Risiken, Unwägbarkeiten und sonstigen Faktoren (wie z.B. die Auswirkungen der aktuellen COVID-19 Pandemie), die im Abschnitt „Risikofaktoren“ im aktuellen Geschäftsbericht von Accenture plc (Form 10-Q) und sonstigen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten beschrieben sind. Die Aussagen in dieser Pressemitteilung sind nur zum Datum der Pressemitteilung gültig und Accenture übernimmt keine Verpflichtung, in dieser Pressemitteilung enthaltene zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren oder solche Aussagen an die tatsächlichen Geschäftsergebnisse oder Änderungen in den Geschäftsaussichten von Accenture anzupassen.

Über Accenture
Accenture ist ein weltweit tätiges Beratungsunternehmen, führend in Digitalisierung, Cloud und Security. Wir bringen unsere umfassende Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten in mehr als 40 Branchen ein und bieten Dienstleistungen aus den Bereichen Strategy & Consulting, Interactive, Technology und Operations – gestützt auf das weltweit größte Netzwerk aus Centern für Advanced Technology und Intelligent Operations. Unsere 537.000 Mitarbeitenden arbeiten jeden Tag für Kunden in über 120 Ländern daran, Technologie und menschliche Kreativität zu vereinen. Wir setzen auf Veränderung, um Mehrwert und gemeinsamen Erfolg zu schaffen – für Kunden, Mitarbeitende, Aktionäre, Partner und für die Gemeinschaft. Besuchen Sie uns unter www.accenture.de.

Accenture Industry X unterstützt Kunden mit intelligenten Lösungen beim Aufbau und Betrieb von Produktionsstätten und Anlagen sowie beim Design und der Entwicklung vernetzter Produkte und Services – um Fertigung und Betrieb effizienter, effektiver und sicherer zu machen. Dies ermöglicht es Unternehmen ihre Produkten und deren Herstellung zu transformieren, um nachhaltiges Wachstum zu erzielen.

Über umlaut
umlaut ist ein globales, branchenübergreifendes Full-Service-Unternehmen, das Kunden auf der ganzen Welt technologische und organisatorische Beratungs- und Engineeringleistungen anbietet. Tiefgehende Fachkenntnisse, ein breites praktisches Wissen sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglichen es ihnen, den Unternehmen, Dienstleistungen und Produkten ihrer Kunden mehr Wert, Qualität und Fokussierung zu verleihen, in Zeiten, in denen die Branchen immer stärker zusammenwachsen.

Vereint in einem kompetenten und agilen Kollektiv von 20 Beratungsunternehmen und Ingenieurbüros an über 50 Standorten auf der ganzen Welt bieten 4.200 spezialisierte Experten und Ingenieure innovative Lösungen und Transformationen für alle Branchen und ihre verschiedenen Schnittstellen sowie für den öffentlichen Sektor und die Entwicklung von Unternehmenskulturen, Strukturen und Prozessen.

1Accenture Research IX survey 2020